Cyber Security

Viele können IT, aber nur wenige können richtig gute Cyber Security!

Mit zunehmender Digitalisierung steigt die Abhängigkeit von zuverlässig funktionierenden Informationssystemen und dem sicheren Zugang zu Informationen. Kompakt in drei Modulen erwerben Sie im Zertifikatslehrgang „Cyber Security“ grundlegende Kenntnisse in der Informationssicherheit. Der Lehrgang umfasst sowohl technischen Aspekte, wie zum Beispiel das Absichern von Systemen oder dem aktiven Suchen nach Schwachstellen, als auch das ganzheitliche Management von Informationssicherheit in Unternehmen inkl. Berücksichtigung des Faktors Mensch. In 11 Monaten werden Sie berufsbegleitend zur bzw. zum Informationssicherheitsbeauftragten.

Kursdetails

Abschluss
Hochschulzertifikat Information Security Officer
(15 ECTS)

Dauer
11 Monate berufsbegleitend
in Würzburg

Unterrichtssprache
Deutsch

Beginn
18. September 2024

Kosten
3.819 €
(inkl. Prüfungsgebühren und Skripte)

Voraussetzung
Hochschulabschluss, einschlägige
Berufserfahrung, max. 20 Teilnehmende

Ihre Module im Hochschulzertifikat

Modul 1: Informationssicherheitsmanagement (34 UE/5 CP)

  • ISMS nach ISO 27001
  • BSI IT-Grundschutz und CISIS12
  • Governance, Risk & Compliance (inkl. Datenschutz)
  • Business Continuity und Incident Response Management
  • Information Security Awareness und Social Engineering

Erhalten Sie Einblicke, was der Bereich Informationssicherheit alles umfasst, welche Normen und Richtlinien es zu beachten gibt und was es bedeutet, die Geschäftskontinuität einer Organisation in Zeiten von Störungen und Katastrophen sicherzustellen.

Modul 2: Offensive Security (34 UE/5 CP)

  • Verstehen und Ausnutzen von populären Schwachstellen in Web-Anwendungen und klassischen Programmen
  • Anwendung von bekannten Tools und Exploits
  • Vorgehensweisen und rechtliche Rahmenbedingungen bei Penetration-Tests

Lernen Sie, wie Sie Schwachstellen und Sicherheitslücken in Computersystemen, Netzwerken oder Anwendungen identifizieren können, und mit diesem Wissen effektiv Maßnahmen zum Schutz vor digitalen Angriffen zu erarbeiten und anzuwenden.

Portrait Herr Prof. Dr. Sebastian Biedermann

Prof. Dr. Biedermann

Modul 3: Defensive Security (34 UE/5 CP)

  • Technische Absicherung von Systemen und Firmennetzwerken
  • Angewandte Kryptographie und deren Einsatz und Schutz der Privatsphäre
  • Intursion-Detection
  • Authentifizierungsmechanismen

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Netzwerk und Ihre Daten vor unautorisiertem Zugriff, Missbrauch und anderen Bedrohungen schützen und ein robustes Fundament schaffen können, um die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit von Systemen und Daten zu gewährleisten.

Ihr Zugang zum Hochschulzertifikat

Mit erstem Hochschulabschluss

Sie haben bereits ein erstes abgeschlossenes Hochschulstudium in einer der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung und einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr.

Kein erster Hochschulabschluss? Kein Problem

Sie verfügen über eine Berufsausbildung aus einem IT-nahen Bereich und einschlägige Berufserfahrung.

Weitere Informationen können Sie aus der Satzung des Zertifikatslehrgangs entnehmen.

20 Jahre Campus Weiterbildung
Überzeugen Sie sich von unserer langjährigen Erfahrung in der akademischen Weiterbildung. Erleben Sie bei uns die perfekte Kombination aus wissenschaftlicher Theorie und berufsnaher Praxis.

Fachexpertinnen und Fachexperten
Profitieren Sie von unseren hochkarätigen Dozierenden. In Ihrer Weiterbildung begleiten Sie neben unseren Professorinnen und Professoren auch praxiserfahrene Lehrbeauftragte.

Geprüfte Qualität
Unsere Weiterbildungen werden relmäßig extern akkreditiert und von unseren Dozierenden mit neuen Trends und Forschungsergebnissen auf dem aktuellsten Stand gehalten.

Ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt
In kleinen Gruppen gehen unsere Dozierende auf Ihre individuellen Fragen ein. Wir passen unsere Weiterbildungsangebote flexibel an Ihre Lebensumstände an

100 Labore, 10 Fachrichtungen
Wir bieten Hochspannung - im Labor, aber auch im Seminarraum. Nutzen Sie unser vielfältiges Laborangebot aus den zehn Fachbereichen der THWS.

Wir sind Weiterbildung
Unser engagiertes Team begleitet Sie während Ihrer Weiterbildung und stellt Ihnen eine persönliche Ansprechperson zur Verfügung. Mit Leidenschaft zur Weiterbildung beraten wir Sie für Ihren nächsten Karriereschritt. 

Bleiben Sie vernetzt
Durch unser Netzwerk profitieren Sie nachhaltig von Ihrer Weiterbildung. Vergrößern Sie Ihr Netzwerk durch unser Alumni-Angebot und unseren vielfältigen Netzwerktreffen und Veranstaltungen.

Downloadbereich

Download Terminplan

Terminplan (folgt)

Satzung (folgt)

FAQ

Gibt es ein Abschlusszertifikat für den Kurs Cyber Security?

Nach erfolgreichem Bestehen der Modulprüfungen erhalten Sie ein Zertifikat mit dem Titel "Information Security Officer". Das Zertifikat weist die Prüfungsnoten, die Gesamtnote und die erreichten Credit Points aus. Für bestandene Einzelmodule kann auf Antrag eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden, welche die Note des Einzelmoduls/ Noten der Einzelmodule und der erreichten Credit Points ausweist. Teilnehmende, die keine Modulprüfung ablegen, können bei regelmäßiger Teilnahme eine einfache Teilnahmebescheinigung beantragen.


Ist das Zertifikat auf ein späteres Studium anrechenbar?

Es besteht die Möglichkeit, Studien- und Prüfungsleistungen auf ein späteres Studium anrechnen zu lassen. Aber Achtung: Eine Anerkennung oder Anrechnung erfolgt nicht automatisch, sonder nur auf Antrag. Welche Leistungen und/oder Kompetenzen mit wie vielen ECTS-Punkten und welcher Note anerkannt werden, bzw. anrechenbar sind, trifft die Prüfungskommission des jeweiligen Studiengangs. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.thws.de/beratung-und-service/bewerbung-immatrikulation-pruefungen-praktikum/pruefungen-und-noten/anerkennung-und-anrechnung-von-kompetenzen/


Aktuelles