Vorreiterinnen und Vorreiter WANTED: Studiengang Wasserstofftechnik (B. Eng.)

 

 

Studiengang auf einen Blick

Wasserstoff (H2) ist überall – er ist das am häufigsten vorkommende Element im gesamten Universum und zugleich das leichteste. Auf der Erde kommt er nur in gebundener Form vor, zum Beispiel als Wasser (H2O), aber auch in Form von Kohlenwasserstoffverbindungen in Erdgas und Erdöl. Seine Gewinnung ist kompliziert und der ihm nachgesagte Nachhaltigkeitsaspekt steht manchmal in der Kritik, weil einerseits für seine Produktion in den meisten Fällen noch Erdgas nötig ist, andererseits große Mengen an Energie fließen müssen, um seine nachhaltige Gewinnung zu ermöglichen.

Nachhaltiger Wasserstoff - das bedeutet „blauer“ oder „grüner“ Wasserstoff. Während blauer Wasserstoff unterirdisch gelagert wird und Deutschland solche Wasserstoffspeicher noch nicht hat, erzeugen wir hierzulande bereits grünen Wasserstoff aus Windenergie.

Im Bachelorstudiengang Wasserstofftechnik (BWT) lernst du, worauf es in Zukunft ankommen wird und wie die nachhaltige Wasserstoffgewinnung funktionieren kann. Ingenieure und Ingenieurinnen auf dem Gebiet der Wasserstofftechnik treiben die Energiewende in Deutschland voran und gestalten sie aktiv mit, wodurch sie einen hohen Stellenwert für die gesamte Industrie haben. Bei uns lernst du alles über den vielseitigsten Energieträger der Zukunft und bereitest dich bestmöglich auf deine persönliche Karriere auf dem Gebiet vor. Bewirb dich für den Bachelorstudiengang Wasserstofftechnik (BWT) und entdecke die bunte Welt der THWS-Forschungscommunity für dich!

Das Wasserstofftechnik Studium gliedert sich in mehrere Abschnitte. Die Vorlesungen der ersten Semester umfassen unter anderem Grundlagen der

  • Mathematik
  • Elektrotechnik
  • Mechanik
  • Thermodynamik.

Sie bilden die Grundlage für darauf aufbauenden Spezialvorlesungen zur Wasserstofftechnik. Besonders viel Raum nehmen hier die Themen Brennstoffzellen, H2-Produktion sowie H2-Speicherung und Transport ein.

Daneben bieten eine Reihe von Wahlfächern die Möglichkeit, das Studium je nach Interesse und beruflichen Wünschen zu akzentuieren.

Im 6. Semester folgt ein Praxisaufenthalt in einem Unternehmen. Hier sammelst du erste Berufserfahrung und knüpfst Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern.

Den Abschluss bildet das 7. Semester, in dem du deine Bachelorarbeit anfertigst.

Neugierig geworden? Hier geht’s zum Modulplan.

Die THWS hat Partnerhochschulen und ERASMUS-Verträge auf der ganzen Welt und bietet im Rahmen des dreieinhalbjährigen Studiums auch Auslandssemester an. Ein Semester im Ausland kann in der Regel sehr gut in das Studium integriert werden.

Das Praxissemester des Bachelorstudiengangs Wasserstofftechnik findet im sechsten Semester statt. Dieses ist für alle Studierenden immer etwas Besonderes, denn: Endlich können die erlernten Theorien in die Praxis umgesetzt und erste Erfolge im Berufsleben verzeichnet werden! Du lernst nun aus erster Hand, wie wichtig Wasserstoff für viele industrielle Prozesse ist, aber auch gesellschaftliche Aspekte (Nachhaltigkeit, Ressourcenmanagement) kennen.

Nun ist es an unseren Studentinnen und Studenten, selbst Antworten auf einige der großen Fragestellungen unserer Zeit zu finden: Wie können wir möglichst umweltschonend Wasserstoff herstellen? Und wie wird Deutschland – als eine der stärksten Industrienationen der Welt – die Energiewende vorantreiben? Die im Praxissemester gesammelten Erfahrungswerte bestimmen zumeist, in welche Richtung die Studierenden sich im späteren Berufsleben entwickeln und „wohin sie gehen“.

Mit einem Abschluss als Bachelor of Engineering im Bereich Wasserstofftechnik steht dir ein breitgefächertes Angebot an beruflichen Einstiegsmöglichkeiten offen. Unser Ziel ist es, dich berufsqualifizierend auf wissenschaftlicher Grundlage auszubilden. Als qualifizierte Fachkraft hast du exzellente berufliche Perspektiven und dir stehen viele Türen offen.

Die THWS freut es sehr, dass immer mehr Frauen sich für Studiengänge und Berufe im Bereich der Ingenieurwissenschaft bewerben und als Vorreiterinnen agieren. Denn als Absolventin eines MINT-Studiums an der THWS profitierst du von exzellenten beruflichen Perspektiven sowie Beschäftigungssicherheit am Arbeitsmarkt. Durch einen hohen Praxisbezug bereits während des Studiums und zahlreichen Kooperationen mit bekannten Partnerfirmen in der einschlägigen Industrie, bilden wir dich optimal aus und bereiten dich bestmöglich auf den Einstieg in die Berufswelt vor.

Zunächst ist es uns wichtig, dass alle unsere Studierenden sich auf dem Campus wohlfühlen und ein positives Umfeld vorfinden, in dem zusammen gelernt und gelebt werden kann. Unsere Hochschule ist ein Platz der Begegnung und des respektvollen Miteinanders, in dem alle Menschen gleichberechtigt und willkommen sind.

Die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Wasserstofftechnik ist eine besondere Leidenschaft für das Themengebiet mitzubringen, ein großes Interesse an erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit, sowie ein fundiertes Basiswissen in den Bereichen Chemie, Physik und Mathematik mitzubringen. Zudem sind Grundkenntnisse der Ingenieurwissenschaften von Vorteil und erleichtern dir das Studium.

Bei uns lernst du, deine Interessen zu bündeln und mit Fachwissen anzureichern. Wir helfen dir, dein Talent oder deine Begeisterung für die Materie in die richtigen Bahnen zu lenken und deinen Weg zu finden.

Das Wasserstofftechnik-Studium findet ohne NC statt. Zugangsberechtigt ist, wer Abitur, Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss vorweisen kann. Bewerberinnen und BEwerber mit einer im Nicht-EU-Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung (Ausnahmen: Absolventinnen/Absolventen eines Studienkollegs sowie Absolventinnen/Absolventen von Deutschen Schulen im außereuropäischen Ausland mit der Abschlussform Abitur) benötigen den Studierfähigkeitstest TestAS.

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester beginnt am 1. Mai und endet am 15. Juli. 

Alle Fragen zum Thema "Bewerbung" werden dir hier beantwortet. Dort erfährst du auch alles zum Thema "Zulassung" zum Studium.

Hast du weitere Fragen oder bist du dir unsicher, ob du bei uns studieren kannst? Dann helfen dir unsere Beratungsangebote sicher weiter. Ansonsten schau doch mal in unsere FAQs!

Daten & Fakten

Abschluss:
Bachelor of Engineering (B. Eng.)

Dauer:
7 Semester Regelstudienzeit 

Studienmodell:
Vollzeitstudium

Sprache:
Deutsch

Standort:
Schweinfurt

Fakultät:
Maschinenbau

Credits:
210 ECTS-Punkte

Studienbeginn: 
Wintersemester

Bewerbungszeitraum:
Jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli. 

Dein Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Winfried Wilke
Raum 24.E.37

Ignaz-Schön-Straße 11

97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 940-8797

E-Mail winfried.wilke[at]thws.de

Drei gute Gründe dafür, Wasserstofftechnik an der THWS zu studieren

 

Studium mit Zukunft:

Wasserstofftechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure werden nur an wenigen Stellen ausgebildet, sind gefragt und profitieren von Beschäftigungssicherheit in der Zukunft

Ultramodernes Lernumfeld:

Unser THWS-Campus ist Teil der Bayerischen Hightech-Agenda (HTA) und bietet ein erstklassiges Forschungsumfeld

Einfache Zulassung:

Viele unserer Studiengänge, so auch Wasserstofftechnik, sind ohne Wartezeiten und ohne NC zugänglich  

Mehr über die THWS erfahren

Bewerbung und Zulassung:

Hier geht’s lang! Erfahre alles über unsere Zulassungs-Bedingungen uvm.

Campus Tour:

Lerne unsere Fakultäten in Schweinfurt und Würzburg kennen!  

Neugierig geworden? 

Auf den Fachseiten der Wasserstofftechnik findest du noch viel mehr Information über diesen spannenden neuen Studiengang und wie #cleantech in der Zukunft helfen wird

Studiengang Wasserstofftechnik

Weiterführende Links

Hier findest du weiterführende Themen und Informationen für dein Studium an der THWS. 

Du hast noch Fragen? Hier gehts zu den FAQs für Studieninteressierte.