Bei Aktivieren des Elements werden Sie auf die Informationsewbseite zu den Studieninfotagen der THWS weitergeleitet

Serious Gaming mit Geodaten: Rückblick auf erstes Jahr FHWS-Masterstudium „Geodatentechnologie“

12.10.2022 | thws.de, Pressemeldung, FKV
Noch ehe das Studium erfolgreich abgeschlossen ist, haben die ersten Studierenden Arbeitsverträge von Unternehmen

Rückblick auf das erste Jahr des neuen Masterstudiums „Geodatentechnologie“ an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt: Geodaten sind wesentlich für die digitalisierte Gesellschaft und absolut unverzichtbar. Alle großen Unternehmen und Organisationen - vom Internetanbieter bis zur Bäckerei um die Ecke - koppeln ihre Angebote mit verfügbaren Geodaten und setzen so auf einen Mehrwert durch den Geobezug. Mit der Anbindung der Geodaten wird direkt eine neue Dimension der Analyse des Datenbestandes möglich: Auswertung von Geostatistiken, Optimierung des Regionalmarketing und die Durchführung von räumlichen Simulationen. Das sind nur einige Beispiele eines expandierenden und quasi unendlich großen Marktes. Intern in den Unternehmen und Organisationen spielen Geodaten eine noch weitaus größere Rolle.

Der 2021 an der FHWS eingeführte Masterstudiengang Geodatentechnologie setzt genau hier an: Aktuell erlernen 23 Masterstudierende modernste Methoden der Analyse und Visualisierung von Geodaten. Dabei werden Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI), Statistik, Augmented Reality (AR) und Virtuell Reality (VR) anwendungsorientiert und gleichzeitig forschungsnah behandelt.

Neben den Grundlagen widmen sich Lehrveranstaltungen gezielt dem State-of-Art in Geoinformatik, Geodaten-Prozessierung und Vermessung. In Projektseminaren forschen die Studierenden semesterübergreifend in Kleingruppen zu aktuellen Themen aus Drittmittel- und Forschungsprojekten der Fakultät. Die Projektseminare in diesem Wintersemester widmen sich der Baudokumentation mit Hilfe von Drohnen und Immersionsflügen (ein Modellflug, bei dem Piloten den Multicopter aus der eigener Perspektive steuert), der Analyse der Hochwassersituation im Einzugsgebiet des Mains sowie der Verknüpfung von 3D-Gebäudedaten mit Erlebnissen einer virtuellen Welt. Immer wieder ist es die Kombination von Serious Gaming mit den Geodaten der realen Welt in relevanten Fragestellungen, die die Motivation und den Funfaktor bei den Studierenden wie auch den Dozierenden hochhalten.

Im Frühjahr 2023 werden die ersten Masterabsolventinnen und -absolventen ihr Studium erfolgreich abschließen können. Bereits jetzt während der Phase der Masterarbeit haben Studierende erste Arbeitsverträge mit Unternehmen geschlossen. Die Nachfrage nach Fachleuten für Geodatentechnologie ist groß und fachlich breit gestreut – und dies nicht nur in der Vermessung und in der Geoinformatik, sondern u.a. auch im E-Commerce, in der Touristik, dem Katastrophenschutz oder dem Umwelt- und Naturschutz.

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Studienbereich Geo

Prof. Dr. Ansgar Brunn

Röntgenring 8

97070 Würzburg

geo.fkv[at]fhws.de

0931 3511-9502