Bei Aktivieren des Elements werden Sie auf die Informationsewbseite zu den Studieninfotagen der THWS weitergeleitet

Usability Testessen: Bei Pizza und Getränken werden Websites und Apps unter die Lupe genommen

Wie gut funktioniert der Prototyp, die Website oder die App? Beim ersten „Usability Testessen“ wurden an neun Teststationen (digitale) Produkte von zwölf engagierten Testerinnen und Testern auf ihre Nutzerfreundlichkeit getestet. Eingeladen hierzu hat der Campus Weiterbildung der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt in Würzburg. Das Event wurde als Netzwerkveranstaltung vom Projektteam der "Changemaker Journey" organisiert: Die Changemaker Journey ist eine kostenfreie Weiterbildung im Rahmen des Europäischen Sozialfonds geförderten Projekts „F-IT 4 Digitale Transformation“.

Das Usability-Testessen bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, neue Produkte zu testen und ein persönliches Feedback direkt an die Entwicklerinnen und Entwickler weiterzugeben. Hierbei standen vor allem die Nutzungserfahrung und -zufriedenheit im Fokus. Das Projektteam der Changemaker Journey setzte auf eine offene Atmosphäre, um einen konstruktiven Austausch zwischen den Unternehmen und den Nutzenden zu ermöglichen. Die Anwesenden konnten sich nicht nur fachlich austauschen, sondern auch Kontakte knüpfen. Prof. Dr. Tobias Aubele, Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik, merkte an: „Wichtig ist es, sich als Teststation zurückzunehmen, zuzuhören und die Probanden genau bei der Durchführung der Testaufgabe zu beobachten, um die richtigen Schlüsse zu ziehen." „Die Möglichkeit, direkt Feedback zu geben und gleichzeitig neue Produkte kennenzulernen, wurde von allen sehr positiv aufgenommen", so das Projektteam der Changemaker Journey. Der Campus Weiterbildung plant weitere Veranstaltungen dieser Art und möchte damit einen Beitrag zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit von digitalen Produkten leisten.

Die Netzwerkveranstaltung hat zudem die Möglichkeit geboten, mit Daniela Keller, die als ehemalige Teilnehmerin der Changemaker Journey eine der Teststationen betrieben hat, ein Interview zu führen. Daniela unterstützt als selbstständige Statistik-Expertin mit verschiedenen Formaten Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei, Statistik noch besser zu verstehen: Über sie lernen sie, wie Daten für Projekte oder Abschlussarbeiten selbstständig und sicher ausgewertet werden.

Auszug aus dem Interview mit Daniela Keller

Das Team der Changemaker Journey hat sich das Ziel gesetzt, dass Teilnehmende der Weiterbildung unmittelbar Veränderungen im eigenen Unternehmensalltag vornehmen und Ansatzpunkte für die Umsetzung identifizieren können. Würdest Du sagen, dass dieser Ansatz gelungen ist?

Daniela: Auf jeden Fall. Vor allem das Modul Customer Experience hat bei mir sehr viel verändert. Ich habe einen ganz anderen Blick auf das Thema User Experience bekommen und direkt einige Dinge auf meiner Internetseite und auch in meiner Umsetzung generell geändert. Außerdem habe ich viele neue Ideen bekommen, wo man noch drauf schauen kann und was man für Tools nutzen kann, um die User Experience der Internetseite zu verbessern.

Und wie hat sich Deine Sicht auf das Thema Usability-Test verändert?

Daniela: Vor der Changemaker Journey war mir nicht bewusst, wie wichtig so ein Usability-Test ist. Ich dachte, wenn ich mir selber überlege, wie die Leute sich auf meiner Seite verhalten würden, dann müsste das schon in Ordnung sein. Aber das ist es ganz und gar nicht.

Kannst Du uns kurz erklären, was beim Usability-Testessen an Deiner Teststation getestet wurde und was Dein größter Aha-Moment war?

Daniela: Während der Changemaker Journey habe ich online einen Usability-Test mit einer Interessentin durchgeführt, die sich auf meiner Internetseite einen Zugang zur Statistik-Akademie buchen sollte. Beim Usability-Testessen habe ich dann die Buchung eines Selbstlernkurses testen lassen. Interessant war zu sehen, dass die Leute unterschiedlich rangehen und die Seite auch ganz unterschiedlich nutzen. Manche versuchen es direkt über die Suche, andere scrollen erstmal alles durch und verschaffen sich einen Überblick, wieder andere klicken auf das erste, was ihnen sinnvoll erscheint. Das heißt für uns Anbieter, dass wir für diese verschiedenen Arten, die Seite zu nutzen, den Prozess optimal gestalten müssen. Wenn wir es nur so optimieren, wie wir selbst die Seite nutzen würden, geht uns ganz viel verloren. Und natürlich sind da auch Dinge aufgefallen, die bei den meisten zu Problemen geführt haben. Das gilt es dann, als erstes zu verbessern.

Weitere Informationen zur Changemaker Journey sowie das ganze Interview mit Daniela Keller.

Kontakt: F-IT 4 Digitale Transformation „Changemaker Journey“

Projektteam: Karina Koberstein, Sandra Achten, Marie-Louise Kaiser

f-it[at]thws.de

0931 3511-8316